Die Klimaschutz-Datenbank

Mit vielen renommierten Projekten hat sich unser Preis „KlimaSchutzPartner des Jahres“ als eine der traditionsreichsten Auszeichnung für innovativen Klimaschutz in Berlin etabliert. Überzeugen Sie sich selbst. In unserer Projektdatenbank können Sie sich über alle eingereichten Projekte informieren. Unsere Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo konkrete Klimaschutzmaßnahmen umgesetzt werden. Wie bei jedem Wettbewerb können aber nicht alle Teilnehmer gewinnen. Oft liefern sich die Bewerbungen jedoch ein Kopf an Kopf Rennen. Denn sie zeichnen sich durch einen hohen Grad an Innovation und Vielfältigkeit aus. Die Preisträger sind sofort durch die stärker markierten Projekte zu erkennen.  

 

Villa Agricola - Wohnen im Spreebogen

Projektbezeichnung
Villa Agricola - Wohnen im Spreebogen
Firma/ Institution
Bonava Deutschland GmbH
Kategorie
B
Jahr
2016
Bezirk
Mitte
Villa Agricola - Wohnen im Spreebogen
NCC
Paech

Wohnen im Stil klassischer Moderne

Die Villa Agricola vereint Komfort mit modernsten Energiestandards. Mit dem Bau der Villa Agricola wird eine der letzten Baulücken im begehrten Viertel zwischen Spree und Regierungsviertel im Bezirk Mitte geschlossen. Auf Grund vieler technischer Innovationen erreicht das Gebäude die Energieeffizienzklasse A+ (13,4 kWh/m²a).

Das gesamte Wohngebäude ist mit einem Komfortlüftungssystem ausgestattet, das Schalldämmung und Wärmerückgewinnung mit einschließt. Die Wärmeerzeugung erfolgt in erster Linie durch eine Luft-Wasser-Wärmepumpe in Kombination mit Sonnenkollektoren. Für die besonders kalten Tage und Spitzenlastzeiten werden die zuvor genannten Wärmeerzeuger durch einen Gasbrennwertkessel unterstützt. Eine sehr hochwertige Wärmedämmung der Fenster, und übrigen Außenbauteile hilft ebenfalls erheblich an Wärmeenergie einzusparen.

Qualität auf allen Rängen

Die 26 Eigentumswohnungen der Villa Agricola stellen ein in jeder Hinsicht hochwertiges Wohnangebot dar. Die Architektur im Stil klassischer Moderne stammt aus der Feder des renommierten Berliner Büros Patzschke & Partner, das in Berlin z.B. das Hotel Adlon entwarf und international Maßstäbe setzt. Hinter der repräsentativen Fassade liegen großzügig geschnittene, sehr helle Wohnungen, die überwiegend mit bodentiefen Fenstern ausgestattet sind, und Grundrisslösungen mit zwei bis vier Zimmern und Größen von 67 bis 135 Quadratmetern bieten.

Balkone und Terrassen in jeder Wohneinheit erweitern den Wohnraum. Die lichte Deckenhöhe von ca. 2,80 m in den Regelgeschossen steigt in den Penthouse-Wohnungen auf luftige 3,20 m an und vermittelt ein ganz besonderes Raumgefühl. Türmaße mit einer Rahmenhöhe von über 2,20 m sorgen für ein Flair von Altbaucharme. Die Ausstattung folgt der Wertigkeit des Gesamtentwurfs.

Eichenparkett mit Fußbodenheizung, ebenmäßige Oberflächen von Decken und Wänden dank spezieller Q3-Spachtelung, Rollläden an allen Fenstern und Fenstertüren, hochwertige Eingangs- und Wohnungstüren sowie bodengleiche Duschen und Markenarmaturen sowie eine Video-Gegensprechanlage gehören zur anspruchsvollen Grundausstattung der Wohnungen.

Nähere Informationen unter https://www.bonava.de/immobilien/berlin/haus-kaufen

zurück

Detailsuche für die Klimaschutzprojekte