Die Klimaschutz-Datenbank

Mit vielen renommierten Projekten hat sich unser Preis „KlimaSchutzPartner des Jahres“ als eine der traditionsreichsten Auszeichnung für innovativen Klimaschutz in Berlin etabliert. Überzeugen Sie sich selbst. In unserer Projektdatenbank können Sie sich über alle eingereichten Projekte informieren. Unsere Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo konkrete Klimaschutzmaßnahmen umgesetzt werden. Wie bei jedem Wettbewerb können aber nicht alle Teilnehmer gewinnen. Oft liefern sich die Bewerbungen jedoch ein Kopf an Kopf Rennen. Denn sie zeichnen sich durch einen hohen Grad an Innovation und Vielfältigkeit aus. Die Preisträger sind sofort durch die stärker markierten Projekte zu erkennen.  

 

Zero Emission

Projektbezeichnung
Zero Emission
Firma/ Institution
Schornsteinfegermeisterbetrieb
Kategorie
A
Jahr
2017
Bezirk
Tempelhof-Schöneberg

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte der umweltfreundlichste Schornsteinfegermeisterbetrieb in Berlin werden, da ich der Meinung bin, dass wir mit gutem Beispiel voran gehen sollten und nicht nur vom Umweltschutz reden, sondern auch selber handeln sollten.

Als erstes habe ich in meinem Büro im Keller einen Kaminofen eingebaut, um in der Übergangszeit den Ausstoß der Abgase von der Gasbrennwertfeuerstätte zu reduzieren und die Umwelt zu entlasten. Natürlich hält der Kaminofen „Hark 105 GT ECOplus“ im Büro die 2. Stufe der Bundes-Immissionsschutzverordnung ein.

Ich dachte mir, da geht noch mehr, und habe meinen alten billigen Stromtarif gekündigt und den Stromtarif „Profi Natur12 Partner“ (100% Ökostrom) abgeschlossen.

Dies war mir aber noch nicht genug, und ich überlegte mir, wie ich die Emissionswerte bei meinen Kundenfahrten verringern könnte. Ich beschloss, mir einen Elektroroller anzuschaffen. Nun erledige ich schon seit ca. einem Jahr meine Kundenfahrten zu 80 % mit dem Elektroroller. Dies kam bei der Kundschaft sehr gut an. Die positive Kundenresonanz brachte mich wiederum auf die Idee, warum verringere ich nicht die Emissionswerte meiner Fahrzeugflotte nicht gleich auf null Prozent und informierte mich über Elektroautos. Nach einer kurzen Überlegung entschied ich mich, meine alten benzinbetriebenen Betriebsfahrzeuge gegen Elektrofahrzeuge zu ersetzen. Am 13.04.2017 wird das erste Elektroauto in Betrieb genommen, im Juni das letzte Fahrzeug. Ich habe mich zu diesem Schritt entschlossen, obwohl ich keine Möglichkeit habe, die Fahrzeuge auf meinem Grundstück zu laden.

Ich bin zwar ein kleiner Betrieb, aber ich kann mit Stolz behaupten:

Ich habe die Ziele und Grundlagen der Klimaschutzpolitik in Berlin und das Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm 2030 in meinem Betrieb schon erfüllt. Deshalb würde ich mich freuen, wenn Sie mich bei dem Wettbewerb "KlimaSchutzPartner des Jahres 2017" berücksichtigen.

zurück

Detailsuche für die Klimaschutzprojekte