Die Klimaschutz-Datenbank

Mit vielen renommierten Projekten hat sich unser Preis „KlimaSchutzPartner des Jahres“ als eine der traditionsreichsten Auszeichnung für innovativen Klimaschutz in Berlin etabliert. Überzeugen Sie sich selbst. In unserer Projektdatenbank können Sie sich über alle eingereichten Projekte informieren. Unsere Karte zeigt Ihnen auf einen Blick, wo konkrete Klimaschutzmaßnahmen umgesetzt werden. Wie bei jedem Wettbewerb können aber nicht alle Teilnehmer gewinnen. Oft liefern sich die Bewerbungen jedoch ein Kopf an Kopf Rennen. Denn sie zeichnen sich durch einen hohen Grad an Innovation und Vielfältigkeit aus. Die Preisträger sind sofort durch die stärker markierten Projekte zu erkennen.  

 

Nachhaltiger Weihnachtsmarkt

Projektbezeichnung
Nachhaltiger Weihnachtsmarkt
Firma/ Institution
Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium
Ansprechpartner
Tina Lange
Kategorie
A
Jahr
2019
Bezirk
Spandau
Nachhaltiger Weihnachtsmarkt
Tina Lange
Weihanchtsmarktstandbeispiel mit Upcacyling-Produkten

Unsere Schule hat in diesem Schuljahr zum 2. Mal ihren seit über 30 Jahren durchgängig am 2. Freitag im Dezember gestalteten, kiezweit bekannten Weihnachtsmarkt auf dem Schulhof unter das Motto der Nachhaltigkeit gestellt.

Dabei wurde das ursprüngliche Konzept noch einmal angepasst: Die Kriterien für die Jury wurden in der Klimaschutz-Arbeitsgemeinschaft von den Schüler*innen geschärft. Die Klimaschutz-AG übernahm auch wieder gemeinsam mit zwei Lehrkräften die Jurytätigkeit und die Preisverleihung. Zudem war die Vorgabe für die Stände nicht mehr nur mindestens ein Nachhaltigkeitskriterium, sondern so nachhaltig wie möglich. Es entstand ein regelrechter Wettbewerb zwischen den Klassen und diesmal bereiteten sich die Schüler*innen auch - neben den weiterhin gestalteten Klimaschutz-Plakaten - auf die mündliche Präsentation ihrer Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsaspekte vor.

Gebastelt wurden erneut tolle Upcycling-Produkte: tolle Stifte-Halter aus alten Shampoo-Flaschen, Joghurt-Lampenschirme mit Solar-Lichterketten und Salzteigständern, Portemonnaies und Kabelhalter aus Stoffresten, Schnee-/Weihnachtsmänner aus alten Socken, Stifteboxen aus Tetrapak-Flechtstreifen, Notizbücher aus Papierresten, Bienenwachsprodukte unserer Schulbienen, selbst gemachte ökologische Natur-Kosmetik usw.

Außerdem haben wir ein Pfandsystem für Getränke mit einer schülergeleiteten Waschstraße eingeführt, um auch auch hier die Ressourcen zu schonen. Hinzu kam auch das möglichst regionale, saisonale und ökologische Essensangebot, das traditionell durch die 10. Klassen angeboten wird. Die entstandenen Essensreste wurden zudem der Berliner Tafel gespendet.

Das Besondere an diesem Nachhaltigen Weihnachtsmarkt ist: Alle Schüler*innen und Lehrkräfte sind in das Thema Nachhaltigkeit eingebunden, wirklich jede*r muss sich damit auseinandersetzen und überlegen, worin sein oder ihr Beitrag zur Nachhaltigkeit liegen könnte. Hinzu kommt dann die außernwirksame Darstellung, sodass auch die traditionell vielen Besucher*innen über das Thema informiert werden und vielleicht auch eigene Anregungen erhalten, getreu dem Motto: reduce, recycle, reuse.

Schüler*innen lernen so mit viel Freude und Engagement, dass wir unsere Erde und unser Klima schützen müssen; und sie lernen es nicht nur, sondern sie beginnen auch sofort mit der eigenen Umsetzung.

Das Projekt ist eingebettet in unser umfassendes Klimaschutz-Handeln der Schule.

zurück

Detailsuche für die Klimaschutzprojekte