Erschließung von Energieeinsparpotentialen im nicht- und geringinvestiven Bereich

Preisträger in der Kategorie C

Projektbezeichnung
Erschließung von Energieeinsparpotentialen im nicht- und geringinvestiven Bereich
Firma/ Institution
Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH
Kategorie
C
Jahr
2005
Bezirk
Reinickendorf

Die landeseigene Gesellschaft „Vivantes – Netzwerk für Gesundheit GmbH“ verfügt im Jahr 2005 über 5.370 stationäre Betten und versorgte jährlich etwa 184.000 Patienten. Der Energieverbrauch betrug ca.

  • 135 Mio. kWh Erdgas,
  • 26 Mio. kWh Heizöl,
  • 110 Mio. kWh Strom,
  • 110 Mio. kWh Fernwärme und
  • 1,1 Mio. m3Trinkwasser im Jahr.

Seit Ende des Jahres 2002 hat Vivantes ein zentrales Energiemanagement mit fortlaufendem Energiecontrolling- und reporting aufgebaut. Auf dieser Grundlage wurden eine Reihe von Maßnahmen ergriffen:  

  • Verwendung der Kraft-Wärme-Kopplung mittels BHKW
  • Optimierung des Lastspitzenmanagements
  • Abschaltung der Großkälteanlagen im Winter unter Verwendung der freien Kühlung
  • Reduzierung des Druckniveaus bei technischer und medizinischer Druckluft und Beseitigung von Leckagen
  • Einsatz von drehzahlvariablen Antrieben mittels Frequenzumformern
  • Reduzierung des Speichervolumens bei der Brauchwassererwärmung
  • Hydraulische Optimierung von Heizkreisen

Im Zeitraum 2002 bis 2004 konnte durch überwiegend nicht investive Maßnahmen eine Reduzierung der Energieverbrauchswerte und damit einhergehende nachhaltige CO2-Minderung um 8.959 t pro Jahr erreicht werden. Die weiteren Planungen sehen unter ökologischen und ökonomischen Aspekten die Nutzung regenerativer Energiequellen durch Solarthermie, Photovoltaik und BHKW mit Biodieselantrieb vorsehen.

zurück

Detailsuche für die Klimaschutzprojekte