Airborne Wind Energy

Projektbezeichnung
Airborne Wind Energy
Firma/ Institution
X-Wind Powerplants UG
Ansprechpartner
Uwe Ahrens
Kategorie
A
Jahr
2018
Bezirk
Charlottenburg-Wilmersdorf
Airborne Wind Energy
Public Domain
Eindruck der X-Windanlage in der Landschaft

X-Windenergie (sprich: Cross-Windenergie), ist die nach Aussage von Garrad-Hassan vielversprechendste erneuerbare Energiequelle zur Erzeugung von Strom. Erstmalig wird es möglich, Strom wettbewerbsfähig zu fossilen Brennstoffen herzustellen. Dabei verbindet das X-Wind Konzept ausgereifte und wirtschaftliche Technologien zu einem neuen hochprofitablen Konzept. Durch die Verbindung von automatisch gesteuerten Kites, Schienensystemen und vorhandener Generatortechnologie wurde eine Windkraftanlage gebaut, die bezüglich Kosteneffizienz, Energiedichte und Verfügbarkeit zur Lösung der globalen CO2-Problematik beitragen wird.

Die Windgeschwindigkeit und –häufigkeit nimmt mit der Höhe überproportional zu. Und - wenn sich die Windgeschwindigkeit verdoppelt, verachtfacht sich die Energie (3. Potenz). X-Wind hat eine patentierte Höhenwindanlage zur Nutzung dieser starken und stabilen Winde in Höhen von bis zu 500m entwickelt. Deshalb zeigen Studien 2-3-fach höhere Verfügbarkeiten dieser Anlagen im Vergleich mit konventionellen Windturbinen und geringere Produktionskosten als bei fossilen Brennstoffen. Die X-Wind Powerplants UG betreibt für die Erforschung und Entwicklung der X-Windtechnologie eine 400m lange Versuchstrecke in Mecklenburg-Vorpommern. Auf dieser Strecke wurde bereits elektrischer Strom erzeugt.

Bei den Serienanlagen ziehen automatisch gesteuerte Kites Bodenfahrzeuge auf einem Gleisoval. Man kann sich das so vorstellen wie Kitesurfer auf dem Meer windgetrieben hin- und herfahren. Diese Bewegungsenergie wird bei den X-Windanlagen in elektrischen Strom umgewandelt (wie z. B. während des Bremsvorganges eines modernen Schienenfahrzeuges). Leider gibt es auch in größeren Höhen Flauten (kleiner als 4% des Jahres). Immer dann kommt der patentierte Ansatz der X-Windtechnologie zum Tragen. Wir können wie ein Kind mit dem Kite laufen (fahren) und auf diese Art und Weise den Drachen auch in der Luft halten, wenn zu wenig Wind ist (meist wenige Stunden).

Die X-Windtechnologie löst fast alle Probleme der zur Zeit existierenden Systeme zur CO2 freien Stromerzeugung.

Die Vorteile in der Übersicht:

  • Investitions-, Betriebs- und Wartungskosten bei gleicher Energielieferung deutlich niedriger als bei konventionellen Energieerzeugern
  • Stromgestehungskosten niedriger als bei fossilen Brennstoffen (LCOE < 2 Cent/kWh)
  • Grundlastfähigkeit weitgehend gegeben insbesondere bei Kopplung mit Photovoltaik (Kapazitätsfaktor bis 80%)
  • Vogel- und Fledermausfreundlich (unsere Energiedrachen bewegen sich mit durchschnittlich 60 km/h)
  • Netzerweiterung im Wesentlichen überflüssig da für Höhenwindtechnologien auch in Süddeutschland genügend Wind
  • Mit Lärmschutzwall leiser als konventionelle Windkraftwerke
  • Sehr gute Regelfähigkeit (kann in weniger als 20 Sekunden abgeregelt werden und kann bis zu 50% der installierten Leistung aus dem Netz nehmen
  • Deutlich geringerer Flächenbedarf als bei allen anderen Erneuerbaren Energieerzeugern
  • Technologie weltweit (80%) patentrechtlich geschützt (könnte ein echter Jobmotor werden)
  • Enorme Ressourceneinsparung (90% weniger als bei konventioneller Windkraft)
  • Geringe Rückbaukosten (kleiner als 1% des Investments)
  • Hohe Dauerfestigkeit der Hauptkomponenten (Powerunits und Schienen >30 Jahre)
  • Nur seit Jahrzehnten TÜV geprüfte und recyclingfähige Komponenten
  • Nahezu unsichtbar in der Landschaft

Deutschland verliert Arbeitsplätze und Marktanteile in den Bereichen Erneuerbare Energie, Eisenbahntechnologie und im Maschinenbau. Ein Trend, den die in 80% des Weltmarktes patentierte X-Wind Technologie umkehren könnte.

zurück

Detailsuche für die Klimaschutzprojekte