Klimaschutzprojekte 2014

Hier finden Sie alle Berliner KlimaSchutzProjekte, die am Wettbewerb für 2014 teilgenommen haben.

 

Energiebewusstes Rechenzentrum

Projektbezeichnung
Energiebewusstes Rechenzentrum
Firma/ Institution
]init[ AG für digitale Kommunikation
Kategorie
A
Jahr
2014
Bezirk
Friedrichshain-Kreuzberg

]init[ verfolgt ein ganzheitliches Konzept, klimaentlastend zu arbeiten und entwickelte eine langfristige Strategie zur Erhöhung der Energie- und Ressourceneffizienz im Berliner ]init[-Rechenzentrum. In diesem Rechenzentrum hostet ]init[ seit über 15 Jahren Anwendungen und Internetseiten von Kunden vor allem aus dem Bereich der öffentlichen Verwaltung – hochsicher und hochverfügbar. 

Im Rahmen des Projektes „Energiebewusstes Rechenzentrum“ konnte der Stromverbrauch deutlich und langfristig reduziert werden. Durch Serverkonsolidierung konnte ]init[ 8T kWh pro Monat einsparen und somit den Verbauch von 50T auf 42T reduzieren. Eine umfassende Betrachtung des Rechenzentrumsbetriebs ermöglichte weitere Stromeinsparungen durch effizientere Nutzung von Ressourcen. So konnten der Stromverbrauch um 5T kWh von 42T auf 37T gesenkt werden. Die Einführung einer intelligenten Stromversorgung, einer effizienten Klimatisierungstechnik und eines detaillierten IT-Monitorings erbrachten eine weitere Senkung des Energiebedarfes um weitere 4T kWh pro Monat (von 37T auf 33T). Die gesamte Einsparung an Energie beträgt nun 17T kWh pro Monat. Somit spart ]init[ jährlich 204T kWh. Durch dieses Maßnahmenpaket ermöglicht ]init[ seinen Kunden ein besonders klimaverträgliches Hosting ihrer IT-Projekte.

In Anerkennung dieser Maßnahmen wurde das Rechenzentrum im März 2014 mit dem Blauen Engel auf der CeBIT in Hannover zertifiziert. ]init[ ist damit bundesweit der erste Rechenzentrumsdienstleister aus der Wirtschaft mit dem Umweltzeichen Blauer Engel für energiebewussten Rechenzentrumsbetrieb (RAL-UZ-161) und der ISO 27001-Zertifizierung auf der Basis von IT-Grundschutz. 

Dank des konsequenten Einsatzes energieeffizienter Hardware und eines optimalen Ressourcen-Monitorings erzielte ]init[ herausragende Ergebnisse im GreenIT RZ-Benchmarking, wie GreenIT-BB im Jahr 2012 bestätigte. Zudem wurde ]init[ 2013 als Mitglied des „European Code of Conduct on Data Centre Energy Efficiency“ in den Kreis der 75 international agierenden Rechenzentrumsbetreiber aufgenommen, die dem freiwilligen Verhaltenskodex des Joint Research Centre der Europäischen Union (JRC-EU) folgen und an der kontinuierlichen Steigerung der Energieeffizienz ihrer Rechenzentren arbeiten.

]init[ übernimmt seit der Unternehmensgründung 1995 bewusst Verantwortung für die Umwelt. So ist es für ]init[ seit vielen Jahren selbstverständlich, Büros und Rechenzentren mit 100% regenerativ erzeugtem Strom zu versorgen. Mit ökologischen Energiequellen alleine gibt sich ]init[aber nicht zufrieden; erklärtes Ziel ist es, zugleich so wenig Energie wie möglich zu verbrauchen. 

zurück

Detailsuche für die Klimaschutzprojekte