Klimaschutzprojekte 2017

Hier finden Sie alle Berliner KlimaSchutzProjekte, die am Wettbewerb für 2017 teilgenommen haben.

 

Energie und Klimaschutz in Kindertageseinrichtungen

Preisträger in der Kategorie C

Projektbezeichnung
Energie und Klimaschutz in Kindertageseinrichtungen
Firma/ Institution
Berliner Energieagentur GmbH
Ansprechpartner
Susanne Kramm (Telefon: 030 - 29 33 30 65)
Kategorie
C
Jahr
2017
Bezirk
Mitte
Energie und Klimaschutz in Kindertageseinrichtungen
Foto: Berliner Energieagentur / Dietmar Gust 2016
Jährlich beteiligen sich 40 Leuchtturm-Kitas aus Berlin an dem Projekt

Kindertageseinrichtungen (Kitas) besitzen im Rahmen der Wissensvermittlung und Betreuung von Kindern bis zum Schuleintritt eine Schlüsselrolle und haben erheblichen Einfluss auf das Denken und Handeln zukünftiger Generationen. Denn in der frühen Kindheit werden entscheidende Grundlagen für Werte, Einstellungen, Wissen und Grundansichten gelegt.

Ziel des Projekts der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz ist es, Fachwissen zu vermitteln, Kompetenzen im Bereich Energie und Klimaschutz aufzubauen und diese zu festigen. Das Projekt wendet sich an Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren, Erzieherinnen und Erzieher sowie das technisch verantwortliche Personal aller Berliner Kitas. Die Erwachsenen werden dabei unterstützt, sich mit den Themen Energie und Klimaschutz im Kita-Alltag auseinanderzusetzen. Kinder werden angeregt, zum Beispiel Wettererscheinungen in Bezug auf die Jahreszeiten wahrzunehmen. Sie lernen Zusammenhänge im Kontext von Energie und Klimaschutz kennen und werden inspiriert, ihre Beobachtungen und Erkenntnisse in ihr Handeln einzubeziehen.

Das Projekt richtet sich an alle Berliner Kindertageseinrichtungen. Es wird durch die Berliner Energieagentur und Schule PLUS koordiniert und umgesetzt.

Was bietet das Projekt den Kitas?

Das Angebot unterstützt die Kinder und das Kita-Personal darin, im Kita-Alltag bewusst und sparsam mit Energie umzugehen und zum Klimaschutz in der Praxis beizutragen. Während die Jüngsten zunächst Zusammenhänge und Begriffe im Bereich von Wetter – Energie – Klima kennenlernen, werden die Erwachsenen dafür sensibilisiert, gewohntes Handeln zu überprüfen und sich energie- und klimabewusst zu verhalten.

Jährlich können sich 40 Leuchtturm-Kitas direkt beteiligen. In jedem Kalenderjahr können 40 Berliner Kitas an dem Projekt teilnehmen. Im Jahr 2017 wurde die Anzahl der Leuchtturm-Kitas sogar auf 50 erhöht, um dem großen Interesse der Einrichtungen entgegenzukommen. In den Leuchtturm-Kitas werden kostenfrei Lern- und Spielstunden mit den Kindern sowie Workshops mit dem pädagogischen Personal durchgeführt. Dabei werden den Kindern Begrifflichkeiten und Zusammenhängen zu Wetter – Energie – Klima altersgerecht vermittelt. Die Erzieherinnen und Erzieher jeder Kita erhalten Anregungen dafür, mit den Kindern Wetterphänomene zu beobachten, dazu Bastelarbeiten und Spiele durchzuführen und die Neugier bei den Kindern für den Themenbereich Energie und Klimaschutz zu wecken. 

Die "Berliner Klimakiste"

Als zentraler Bestandteil des Projekts erhält jede teilnehmende Kita kostenlos eine eigene "Berliner Klimakiste" mit Vorlesebüchern, Bastelmaterialen, Hörbüchern sowie kindgerechten technischen Mess- und Ausprobiergeräten. Ein beiliegendes Handbuch erläutert die Handhabung der Inhalte und empfiehlt Erzieherinnen und Erzeiehern Ansätze für die Einbindung in den Kita-Alltag.

Praxisbezug durch Energierundgänge

Gemeinsam mit dem technischen Personal der Leuchtturm-Kitas sowie interessierten Erzieherinnen, Erziehern und Kindern wird ein Energierundgang durchgeführt. Ziel ist es, Energieeinsparpotenziale im und am Gebäude der Kitas sowie beim eigenen Verhalten aufzudecken. 

Zentrale Internetseite zum Projekt:

Wer sich mit Klimaschutz und der Anpassung an die Folgen des Klimawandels auseinandersetzen möchte, findet auf der zentralen Internetseite alle Materialien des Projekts zum kostenfreien Download:

http://www.berlin.de/senuvk/klimaschutz/bildung/

zurück

Detailsuche für die Klimaschutzprojekte