Klimaschutzprojekte 2018

Hier finden Sie alle Berliner KlimaSchutzProjekte, die am Wettbewerb für 2018 teilgenommen haben.

 

BHKW mit Kohlenstoffkolben

Projektbezeichnung
BHKW mit Kohlenstoffkolben
Firma/ Institution
Berlin-Motorsport HR UG
Ansprechpartner
Helmut Rokitta
Kategorie
A
Jahr
2018
Bezirk
Pankow
BHKW mit Kohlenstoffkolben
Helmut Rokitta
4 Zylinder Motor 110 KW A Synchron Generator mit Kohlenstoffkolben

In erster Linie dient der gefertigte Kohlenstoffkolben zur Weiterverarbeitung und Verwendung von BHKW, und anderen Motoren.

Mit dieser Technologie erreicht man bei Motoren einen höheren Wirkungsgrad weniger Verbrauch und bessere Emission ( NOx / HC ) was auch bewiesen wurde. Hauptbestandteil der Kolben ist Kohlenstoff, Kohlenstoff ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol C und der Ordnungszahl 6. Kohlenstoff hat die höchste Temperaturbeständigkeit aller bekannten Materialien. Er sublimiert bei Normaldruck bei 3915K (3642°C), ohne vorher an Festigkeit einzubüßen. Kohlenstoff besitzt auch die höchste Wärmeleitfähigkeit, die bei Raumtemperatur weit über 2000W/m liegt.

Die Produktion und das zugrundeliegende Verfahren sind auf Basis eines Patents in Deutschland und weltweit geschützt. Die Technologie der Leichtmetallinfiltration von Carbonwerkstoffen zur Herstellung von Materialen für Motorkolben für die Anwendung in Hubkolbenmotoren liegt bei der Berlin-Motorsport HR UG (haftungsbeschränkt) Helmut Rokitta ist weltweit alleiniger Patentinhaber und Hersteller . Herr Rokitta war jahrelang selbst an der Entwicklung dieser Technologie beteiligt und ist heute um so mehr daran interessiert, diese Technologie in Form von Kohlenstoffkolben für den Einsatz in Motoren zu vermarkten und weiter zu entwickeln.

Der Aluminium infiltrierte Kohlenstoffkolben erreicht einen günstigen Ausdehnungskoeffizienten, wodurch eine Kolbenkühlung überflüssig wird und der Kolben auch bei hohen Temperaturen nicht beschädigt wird. Im Gegenteil: der Kohlenstoffkolben speichert im Gegensatz zu Kolben aus Aluminium und/oder Stahl die Verbrennungshitze und somit kann sowohl der Verbrauch als auch die Emissionen gesenkt werden. Durch die einzigartige Materialkombination aus Kohlenstoff und Aluminium gelingt ein fester Materialverbund, was ein deutlich geringeres Gewicht zu herkömmlichen Kolben aus Alu und Stahl aufweist. Es können die bewegten Massen verringert werden und ein noch viel wichtiger Aspekt ist das verringerte Kolbenspiel, wodurch mehr Kompression und dadurch eine höhere Leistung des Motors erreicht werden.

Des weiteren sind sehr viele Dieselmotoren nachzurüsten um die EURO 6 Norm ohne Leistungseinbuße zu erreichen. Dadurch ergibt sich ein höherer Wirkungsgrad der Motoren ( bei Holzgas gemessen 41,5 %)

zurück

Detailsuche für die Klimaschutzprojekte