Klimaschutzprojekte 2013

Hier finden Sie alle Berliner KlimaSchutzProjekte, die am Wettbewerb für 2013 teilgenommen haben.

 

ecotastic - Das Belohnungssystem für umweltgerechtes Verhalten

Projektbezeichnung
ecotastic - Das Belohnungssystem für umweltgerechtes Verhalten
Firma/ Institution
ecotastic
Kategorie
B
Jahr
2013
Bezirk
Friedrichshain-Kreuzberg
ecotastic - Das Belohnungssystem für umweltgerechtes Verhalten
ecotastic
ecotastic belohnt umweltfreundliches Verhalten – zum Beispiel das Verwenden eines wiederverwendbaren Thermobechers anstelle eines Pappbechers für den „Coffee-to-go“

ecotastic ist ein Belohnungssystem, das Privatpersonen dazu motiviert, im Alltag umweltgerecht zu handeln. Für umweltbewusste Handlungen, wie zum Beispiel das Bilden von Fahrgemeinschaften oder die Verringerung des eigenen Energiebedarfs, werden sie mit Gutscheinen von Partnerunternehmen belohnt. Für diese Partner vereint ecotastic wiederum Marketing- und Kundenbindungsmaßnahmen mit einem konkreten „Corporate Social Responsibility“-Engagement in einer einzigen Lösung.

Privatpersonen fehlte bislang ein Anreiz, ihr Umweltbewusstsein im Alltag in die Tat umzusetzen, nicht zuletzt weil diese Taten meist unbemerkt blieben und keine Bestätigung fanden. Durch eine Teilnahme an ecotastic erhalten sie unmittelbar positives Feedback, soziale Anerkennung ihrer Freunde in Online-Netzwerken sowie individuell auswählbare Waren- oder Dienstleistungsgutscheine. Ein ausgeklügeltes Gamifizierungskonzept bereitet zudem Spielspaß und schafft einen spannenden Wettstreit.

Kleine und mittlere Unternehmen, auf der anderen Seite, vermissten eine konkrete Möglichkeit, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, die sich unmittelbar auf ihren Unternehmenserfolg auswirkt. Indem sie umweltgerechtes Verhalten über ecotastic fördern, steigern sie ihren Bekanntheitsgrad, verbessern ihr Image gegenüber einer für sie attraktiven Kundengruppe und locken potentielle Neukunden in ihr Geschäft.

Die Teilnahme am Belohnungssystem ist für Privatpersonen kostenlos. Partnerunternehmen hingegen bezahlen für das Anbieten von Prämien eine prozentuale Provision vom Gutscheinwert sowie einen monatlichen Beitrag für die Unterhaltung einer eigenen Profilseite.

Der Markteintritt in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg ist für Sommer dieses Jahres geplant. Schon jetzt haben mehr als 20 Berliner Unternehmen schriftlich ihre Absicht erklärt, in dem Belohnungssystem Gutscheine anzubieten und eine Profilseite zu unterhalten.

Dem Belohnungssystem zu Grunde liegt eine technologische Innovation: die technologiebasierte, mobile und verlässliche Erfassung umweltgerechter Handlungen mit einer Smartphone-Applikation. Dabei kommen u.a. GPS-Ortung und Funkmastentriangulation, Optical Character Recognition, Near Field Communication, Smart Meters und Machine Learning zum Einsatz. Die Modularität der Software ermöglicht eine stetige Erweiterung, um durch den Einsatz verschiedener Technologien immer neue Arten umweltgerechten Handelns registrieren und interpretieren zu können.

Das Gründungsteam bilden Fabian Lindenberg, Ralf Gehrer und Anna Yukiko Bickenbach. Lindenberg und Gehrer sind ausgezeichnete Masterabsolventen des in Deutschland einzigartigen Informatikstudiengangs IT-Systems Engineering am Hasso-Plattner-Institut der Universität Potsdam. Bickenbachs abgeschlossenes Masterstudium in Integrated Natural Resource Management an der Humboldt Universität zu Berlin macht sie zu ecotastics Nachhaltigkeitsexpertin. Alle drei Gründer wurden zudem im Design Thinking an der HPI School of Design Thinking ausgebildet.

Die Gründer wurden vom BIEM Startup Navigator gefördert, sie erzielten im Rahmen des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg 2012 als einziges Team in allen drei Wettbewerbstufen Top5-Platzierungen und wurden mit dem Guido-Reger-Preis für das innovativste Gründungsvorhaben der Universität Potsdam ausgezeichnet (solange trug das Vorhaben noch den Namen „smaragdgrün“). Das Team war als Finalist des Innovationswettbewerbs CODE_n mit einem eigenem Messestand auf der CeBIT 2013 vertreten. Pünktlich zur CeBIT veröffentlichten sie ihre erste Alpha-App, also eine frühe Testversion, die einen Vorgeschmack auf das Belohnungssystem bot. Messebesucher, die diese App nutzten, standen miteinander im Wettstreit und wurden für umweltgerechtes Verhalten von ecotastics Partnern mit Preisen belohnt.

zurück

Detailsuche für die Klimaschutzprojekte