Unsere Wettbewerbsbedingungen

Grundvoraussetzung zur Teilnahme am Wettbewerb ist das Vorhandensein eines Berliner Projektes. Um den Preis bewerben können sich Unternehmen, Selbstständige, Bürger und öffentliche Einrichtungen.

Wir suchen innovative und effiziente Projekte, die möglichst in den letzten zwei Jahren angeregt, geplant oder realisiert wurden und dem Klimaschutz dienen. Für dieses Projekt ist ein Hauptansprechpartner festzulegen. Es besteht die Möglichkeit, dass ein Bewerber mehrere Projektvorhaben als Bewerbung einreicht. Für die Registrierung sind in diesem Fall verschiedene Benutzernamen festzulegen.  

Die Beurteilung und Prämierung der Projekte erfolgt anhand von Kriterien durch eine Jury, die sich aus Fachexperten der Partner zusammensetzt. Diesem Gremium gilt es durch Einreichung projektbezogener Daten glaubhaft darzulegen, wie viel Energie bzw. CO2 durch das Projekt eingespart wird. Von großer Bedeutung sind aber auch der Innovationsgrad und der Einfallsreichtum. Die Preisträger werden erst zur Preisverleihung - mit Übergabe des Preises - bekanntgegeben.

Unabhängig vom Gewinn eines Preises stimmen die Bewerber einer – auch auszugsweisen – Veröffentlichung ihres Wettbewerbsbeitrages zu (beispielsweise in Print- oder Onlinemedien). Sie erklären, dass die zur Verfügung gestellten Unterlagen, inklusive der eingereichten Bilder und Fotos, frei von Rechten Dritter sind.

KlimaSchutzProjekte in Berlin

Suchen Sie innerhalb der KlimaSchutzProjekte aus den vorangegangenen Wettbewerben